09.04.2020 15:05

Heinrich-Heine-Gastprofessur

Auch die zweite Veranstaltung mit Klaus Maria Brandauer wird verschoben

Von: Achim Zolke

Düsseldorf, 09.04.2020 – Das Sommersemester 2020 wird vielerorts vor leeren R?ngen abgehalten – Videostreams machen es m?glich. Aber eine Pers?nlichkeit wie Klaus Maria Brandauer m?chten die meisten doch lieber von nahem und leibhaftig sehen. Daher hat das Rektorat der Heinrich-Heine-Universit?t Düsseldorf (HHU) gemeinsam mit seinem Gastprofessor entschieden, auch den zweiten Termin (ursprünglich 22. April 2020) zu verschieben. Beide Vorlesungen Brandauers sollen nachgeholt werden.

Die Nachholtermine stehen noch nicht fest. Brandauer wird voraussichtlich in seiner ersten Vorlesung wie bereits geplant über das Thema ?Als Poet im Widerstand – Zeitgenosse Heinrich Heine“ referieren. Die beiden nun verschobenen Vorlesungen des renommierten ?sterreichischen Schauspielers sind mit dem Titel ?Liebe, Revolution, Europa“ überschrieben. Auch ein Seminar für Studierende mit dem Gastprofessor ist traditionsgem?? Bestandteil der Professur.

Erster Heinrich-Heine-Gastprofessor war 1991 Marcel Reich-Ranicki. Unmittelbar vor Brandauer war Alt-Bundespr?sident Joachim Gauck im Rahmen der Heinrich-Heine-Gastprofessur an der HHU. Die Professur wird seit rund 30 Jahren auf Vorschlag der Rektorin oder des Rektors der HHU an bekannte, meinungsstarke Pers?nlichkeiten verliehen.

 

 

 

 

Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenStabsstelle Presse und Kommunikation
男女做爰高清免费视频